Das Bremer Memorandum

 

Das [Bremer Memorandum]** zur Inklusion wurde vom Verein [Eine Schule für alle Bremen e. V]* 2015 initiiert und von 30 Organisationen, Verbänden und Vereinen in Bremen unterstützt.

Auch die Landesgruppe Bremen des Grundschulverbands hat das Memorandum unterzeichnet. Nach unserem Verständnis fordert inklusive Bildung und Erziehung, den besonderen Bedürfnissen aller Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden und ihnen eine selbstständige Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. In unserem [Standpunkt „Inklusive Schule“]*** heißt es deshalb: „Inklusive Schulen nehmen alle Kinder und Jugendlichen auf, begreifen die Verschiedenheit der SchülerInnen in jeder Lerngruppe als Normalität und orientieren daran einen individualisierenden, vielfältig differenzierenden Unterricht.“ Anders formuliert: Jedes Kind und jeder Jugendliche wird dabei herausgefordert und unterstützt, seinen nächsten Entwicklungsschritt zu tun. Es geht um individuelles Lernen im gemeinsamen Unterricht.

 

*[ https://www.eine-schule-fuer-alle-bremen.de/app/download/12174835827/150731+Bremer+Memorandum+-+Inklusion+in+Schule+und+Bildungspolitik+ins+Zentrum+r%C3%BCcken.pdf?t=1493220453 ]

**[ https://www.eine-schule-fuer-alle-bremen.de/ ]

*** [ http://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2017/02/inklusiv_neu.pdf ]