Was wir im Verband tun

Was wir anzubieten haben

…ist die Idee[Konzeption?] einer inklusiven und demokratischen Grundschule, die sich am Prinzip der Bildungsgerechtigkeit orientiert.

 

Sie ist konkretisiert in unseren Publikationen aus innovativer und vielfach erprobter Praxis und der aktuellen wissenschaftlichen und pädagogischen Diskussion.

 

  • Über zwei Buchveröffentlichungen pro Jahr und vier Ausgaben der Zeitschrift Grundschule aktuell informiert der Grundschulverband seine Mitglieder regelmäßig und aktuell.
  • Ein Newsletter, für den Sie sich bei Interesse über die Homepage anmelden, bietet zwischendurch bundesländerübergreifend und bundeslandspezifisch Informationen.
  • Zu aktuellen Themen können Sie sich das Kurzform-Format „Argumente“ für Ihre Diskussion in Schule, Universität, mit Verwaltung und Politik downloaden.
  • Die Geschäftsstelle des Grundschulverbands steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Der Grundschulverband tritt ein für eine Schule, in der alle Kinder eine nachhaltige Förderung erhalten und die Kinder stark macht für ein friedvolles und demokratisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Mit einer Mitgliedschaft können Sie diese Ziele unterstützen.

Der Grundschulverband bringt Wichtiges auf den Weg

Hohe bildungspolitische Aufmerksamkeit erhielten in der Vergangenheit die Themen Rechtschreibung und Grundschrift. Immer wieder galt es, sich gegen rückwärtsgewandte Tendenzen zu stellen. Sprachbildung ist seit langem ein tragendes Projekt genau wie eine pädagogische Leistungskultur. Aktuell und problemorientiert ist das Thema Neue Medien im Band 141 „Neue Medien in der Grundschule 2.0“ sowie in einem Standpunkt aufgearbeitet worden.

Der Grundschulverband setzt sich vehement dafür ein, dass die Diskussion um die Entwicklung einer inklusiven Schule von der allgemeinen Schule ausgehend geführt wird.

Der Grundschulverband engagiert sich in den wesentlichen grundschulrelevanten Anliegen.

Die Landesgruppe Bremen engagiert sich vor Ort

Die Landesgruppe Bremen zeichnet sich darin aus, dass sie konsequent den Dialog mit den Mitgliedsschulen und den Mitgliedern sucht. So sind Vorstandssitzungen offen für Gäste, ebenso die jährlichen Mitgliederversammlungen. Öffentliche Vorträge werden zusammen mit Kooperationspartnern wie dem Zentralelternbeirat und dem Landesinstitut für Schule veranstaltet (Termine auf dieser Homepage). Mit Angeboten für Berufseinsteiger*innen engagiert sich der Vorstand seit 2017.

Die Landesgruppe meldet sich im politischen Raum zu Wort und sucht das direkte Gespräch mit der Bildungssenatorin. Das geschah u. a. bezogen auf die steigenden Schülerzahlen sowie die prekäre Situation vieler Grundschulen in Bremen.

Das Engagement im Verband eröffnet Einflussmöglichkeiten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Landesgruppe unter: post@grundschulverband-bremen.de